Betreuungszeiten

für die Klassen 1 bis 4

Montag bis Freitag
6.30 Uhr (bei Bedarf ab 6.00 Uhr) bis 7.45 Uhr
sowie 13.00 bis 17.00 Uhr.

Betreuung nach Anmeldung auch in den
Winter-, Oster-, Pfingst-, Sommer- und Herbstferien (ausgenommen Feiertage).

Schließzeiten: Brückentage, Weihnachtsferien und 3 Wochen im Sommer.

Vor dem Unterricht
Die Schulkinder werden von 6.30 Uhr (nach Anfrage auch früher) bis 7.45 Uhr von einer Erzieherin betreut. Ein kleines Obstfrühstück mit Tee zwischen 7.15 und 7.30 Uhr lässt die Kinder nach dem Spielen und Aufräumen zu Ruhe kommen und stärkt sie für den Hauptunterricht. Um 7.40 Uhr werden sie in die Schule begleitet und dort an die Klassenlehrer übergeben.

Nach dem Unterricht
Die Betreuung am Nachmittag beginnt nach dem Mittagessen um 13.00 Uhr und endet um 17.00 Uhr.

13.00 Uhr bis 13.30 / 14.00 Uhr
Von 13.00 Uhr bis 13.30 / 14.00 Uhr ist für alle eine Ruhezeit eingerichtet. Die Schulkinder der 1. Klasse gehen zur Mittagsruhe mit einem Lehrer in den Klassenraum und werden von diesem um 14.00 Uhr an die Erzieherinnen übergeben.

Die Schulkinder der Klassenstufen 2 bis 4 werden von den Erzieherinnen im Schulgebäude abgeholt und die Zweit- und Drittklässler finden sich zur Ruhezeit bis 13.30 Uhr in der Kuschelecke des Spielzimmers ein. Matratzen, Kissen und Decken laden zum Ruhen, Kuscheln oder auch Schlafen ein. In ruhiger Atmosphäre werden Geschichten vorgelesen. Die Schulkinder der 4. Klasse werden auf dem Schulhof oder bei schlechtem Wetter im Bewegungsraum betreut.

13.30 Uhr – 14.30 Uhr
Während dieser Zeit gibt es täglich verschiedene Angebote zu geführtem Spiel oder Beschäftigungen. Auch ist das freie Spiel für die Schulkinder möglich. Die Erzieherinnen stimmen die Auswahl der Angebote auf den Wochenrhythmus, die Jahreszeit, die Interessen der Schulkinder, die notwendigen Tätigkeiten sowie die Sinnhaftigkeit ab und behalten dabei besonders auch die Schulkinder im Auge, welche die Angebote nur selten oder nie annehmen. In diesen Fällen wird versucht, die Bedürfnisse, die Aufmerksamkeit und das Interesse des Schulkindes zu ergründen und es zum Mittun anzuregen.

Indem täglich nach der Beschäftigung oder dem Spiel gemeinsam aufgeräumt, die gebrauchten Materialien sortiert und an den für sie bestimmten Platz gebracht werden, schaffen wir neben der äußeren Ordnung auch eine innere Ordnung, die den Überblick und die Selbstständigkeit fördert.

14.30 Uhr – 15.00 Uhr
Die Vesperzeit beginnt 14.30 Uhr mit gemeinsamem Singen. Es wird auf eine abwechselungsreiche und industriezuckerfreie Ernährung am Nachmittag geachtet. Zum Vesper gibt es immer Obst bzw. Gemüse sowie Tee oder Wasser. Je nach Wochentag gibt es verschiedene Leckereien – montags: süße Aufstriche, dienstags: herzhafte Aufstriche, mittwochs: süße Aufstriche, donnerstags: Müsli, freitags: Käse.

15.00 Uhr – 17.00 Uhr
Die Zeit nach der Vesper verbringen die Kinder im freien Spiel bis sie von den Eltern abgeholt werden oder selbständig nach Hause gehen.


Vorherige Seite: Hort
Nächste Seite: Wochenrhythmus